Autogenes Training

 

 

 

 

 

Autogenes Training ( AT ) ist totale Entspannung. Im eigentlichen Training erfolgen keine Bewegungen, ja es ist sogar bewegungslos. Im Liegen und später auch im Sitzen oder Stehen erlernen sie sich absolut zu entspannen.

Die Grundidee des Autogenen Trainings ist in der fernöstlichen Meditationspraxis entliehen und hat hierbei einen ganz eigenen Weg genommen.

 

Ausgehend von der Erkenntnis, dass Hypnosepatienten von einem Gefühl der Entspannung berichten, welches sich durch Wärme- und Schwereempfindungen in den Gliedern zeigt, wurde mit dem AT eine Entspannungsmethode entwickelt die auf Autosuggestion beruht.

 

Mit bildhaften Vorstellungen und speziellen Übungsabfolgen erlernen Sie ihren Körper zu entspannen und können sich eine tägliche Auszeit nehmen.

 

Speziell geeignet für Personen mit Stresssymptome. Es kann bei Einschlafproblemen helfen und hat

durch seinen psychischen und physischen Einfluß auf den Körper, einen überaus gesundheitsfördernden

Wirkung auf Praktizierende.

Für viele ein Rettungsanker im gestressten Beruf um mal wieder runter zu kommen.

 

In die Übungsstunde fließen allgemeine Vorbereitungs und- Meditationsübungen aus anderen Bereichen ein.

 

Ich meiner Jugend brachte ich mir AT selber bei, konnte es im Studium als Sozialpädagoge verfeinern und erwarb hierzu letztendich einen Tainerschein.

Als Ergänzung zu Qigong/Yiquan und Tai Chi möchte ich Autogenes Training nicht missen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Qigong/Yiquan München Aubing